Senegal – Kolumbien WM 2018 Wett Tipp & Prognose

Es herrscht K.O.-Feeling in Samara. In der Industriestadt treffen am Donnerstag (28.06.) um 16 Uhr Senegal und Kolumbien im Showdown der Gruppe H aufeinander. Der Sieger zieht sicher ins Achtelfinale ein. Dem Senegal reicht bereits ein Remis, sogar bei einer knappen Niederlage würde noch eine minimale Restchance aufs Weiterkommen bestehen, wenn Polen im Parallelspiel gegen Japan Schützenhilfe leisten würde. Für Hochspannung ist in der Kosmos-Arena also gesorgt, doch worauf sollten Sie bei diesem „Finale“ wetten?

Senegal – Kolumbien WM 2018 Wett Tipp

  • Wett Tipp: 0
  • Wettbewerb: WM 2018
  • Datum: 28.06.2018
  • Zeit: 16:00 Uhr
  • Beste Quote: 3,60 bei 10Bet
  • Einsatz: 10 €
  • Return: 26 €

Jetzt direkt zu 10Bet

Ausgangslage: Beide Teams haben das Weiterkommen in eigener Hand

Der Senegal zeigte bisher starke Leistungen. Gegen Polen gab es einen Sieg (2:1) und gegen Japan holten die Westafrikaner einen Punkt (2:2). Damit verschaffte sich der Senegal, bei dem auch der künftige Schalker Salif Sané Stammspieler ist, eine hervorragende Ausgangslage, um am Donnerstag das Achtelfinal-Ticket zu buchen. Die Kolumbianer zeigten nach der Auftaktniederlage gegen Japan (1:2) beim jüngsten 3:0-Erfolg gegen Polen, warum sie bei der WM zu den Geheimfavoriten auf den Titel gehören.

James Rodriguez ist nicht der einzige Star im Kader, auch Kapitän Radamel Falcao (AS Monaco) und der pfeilschnelle Juan Cuadrado (Juventus Turin) gehören zu den absoluten Leistungsträgern. Kolumbien hat es nun in der eigenen Hand, das Achtelfinale zu erreichen. Sogar der Gruppensieg ist noch möglich, wenn Japan gegen Polen nicht gewinnt. Senegal und Kolumbien standen sich bisher 2-mal in Freundschaftsspielen gegenüber. Eine Partie gewannen die Kolumbianer, die andere Begegnung endete remis. Wie läuft es nun im ersten Pflichtspiel?

Senegal: Schießt Superstar Mané sein Team unter die letzten 16?

Der Senegal macht bei dieser WM bislang richtig Spaß. Nicht nur, dass die „Löwen von Teranga“ mit dem 2:1 gegen Polen den ersten Sieg einer afrikanischen Mannschaft bei dieser WM holten – durch den Punktgewinn gegen Japan reicht ein Remis im letzten Spiel der Gruppenphase, um Kolumbien auf Abstand zu halten und sicher ins Achtelfinale einzuziehen.

Auf ein Unentschieden wird die Mannschaft von Trainer Aliou Cissé zwar nicht spielen, zumal bei einem Sieg sogar der Gruppensieg und damit ein leichterer Gegner im Achtelfinale möglich wären, taktisch spielt ihr die Ausgangslage aber dennoch in die Karten. Der Druck liegt bei den Kolumbianern, die das Spiel machen werden. Die sich daraus bietenden Räume in der gegnerischen Hälfte sind wie gemalt für den Superstar der Senegalesen: Sadio Mané vom FC Liverpool. Er ist mit dem Ball am Fuß einer der schnellsten Spieler im Turnier und reifte in der abgelaufenen Saison zu einem Weltklasse-Kicker. Kein Wunder, dass auch gegen Kolumbien ganz Senegal auf ihn hofft, denn er ist höchst zuverlässig, wenn es drauf ankommt – auch diesmal?

Kolumbien: Die brandgefährliche Offensive soll es richten

Was für den Senegal Sadio Mané ist, ist für Kolumbien James Rodríguez: Superstar und Hoffnungsträger eines ganzen Landes. Sein Stern ging bei der WM 2014 auf, wo er in jedem Spiel traf, insgesamt ganze sechs Tore erzielte und sein Land damit bis ins Viertelfinale führte. Bei diesem Turnier ist er bislang noch ohne eigenes Tor, zeigte mit einer Glanzleistung gegen Polen, die er mit einem Traumpass zum 3:0-Schlusspunkt von Cuadrado krönte, dass weiterhin mit ihm zu rechnen ist.

Nachdem die Kolumbianer – auch bedingt durch eine frühe Rote Karte – den Start gegen Japan verpatzten (1:2), sind sie im letzten Gruppenspiel zum Siegen verdammt. Nur gut, dass Trainer Jose Pekerman neben Bayerns James noch weitere Angreifer von Weltformat in seinen Reihen hat, die im Turnier bereits getroffen haben. Kolumbien wird wieder auf seine brandgefährliche Offensive um Kapitän Radamel Falcao setzen und aufgrund der Ausgangsposition gegen die konterstarken Senegalesen ins Risiko gehen müssen. Das kann gut gehen, muss es aber nicht – was meinen Sie?

Wett-Tipp: Der Senegal und Sie jubeln über ein Unentschieden

Kolumbien hat gegen Polen gezeigt, welche Qualität vorhanden ist, wenn man 11 gegen 111 spielen kann. Doch auch der Senegal hat bislang eine gute WM gespielt, auch wenn die Afrikaner beim 2:2 gegen Japan defensive Schwächen offenbarten. Aber die wird von der Offensive kompensiert, so dass Mané & Co. nach einem tollen Spiel über ein Remis jubeln können. Damit stehen sie im Achtelfinale und Sie sind um 3,6-faches Geld reicher, wenn Sie bei 10Bet auf X tippen.

Jetzt direkt zu 10Bet