Tipster Erfahrungen

Bewertung
85%
Angebot
90%
Service
95%
Quoten
90%
Zahlungen
Gesamtbewertung
Tipster Monitor

Tipster – ein neuer Buchmacher? Nein. Der Wettanbieter ist bereits seit einigen Jahren am Markt präsent, scheint aber aktuell richtig und nachhaltig durchzustarten. Wir können es im Tipster Testbericht direkt voranstellen. Vom Online-Buchmacher wird man in den kommenden Monaten und Jahren noch viele, positive Schlagzeilen lesen. Wir haben uns das Sportwetten-Portal für Sie im Test sehr genau angeschaut. Wir haben ihnen alle relevanten Fakten übersichtlich herausgearbeitet und zwar die Positiv-Merkmale, aber auch die noch vorhandenen Schwachstellen. Unser erster Blick in den Tipster Erfahrungen galt dabei natürlich der Seriosität. Des Weiteren haben wir das Wettangebot, einschließlich der Quoten und der Steuern, die Webseite und die Sportwetten App sowie den Kundenservice und die Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten genauer unter die Lupe genommen.

Unsere folgenden Tipster Erfahrungen zeigen, dass der Wettanbieter mit zahlreichen Eigen- und Besonderheiten aufwarten kann. Wer glaubt, er bekommt bei Tipster das übliche Wett-Einerlei präsentiert, irrt sich gewaltig. Die Wettfachleute hinter der Plattform fahren ihre ganz eigene Linie, die sich übrigens bestens für die Tipps und Sportwetten-Strategien von echten Wettprofis respektiven High-Rollern eignet.

Die Tipster Vorteile auf einen Blick:

  • Mainstream Wettangebot mit Fußball- und Tennis Fokus
  • Durchschnittlicher Quotenschlüssel von 95%
  • Hohe Einsatz- und Gewinnlimits bis zu 100.000 €
  • Gebührenfreie Geldtransfers, schnelle Auszahlungen

Weiter zu Tipster!


Tipster – Fakten und Daten

Die Macher von Tipster arbeiten seit 2005 in der Wettbranche. Der notwendige Erfahrungsschatz, um ein attraktives Wettportal auf die Beine zu stellen, ist zweifelsfrei vorhanden. Zudem haben die Gründer des Unternehmens in der Vergangenheit Maßstäbe in der Wettszene gesetzt. Sie sind die Erfinder der 0:0-Livewetten, heute besser bekannt als Restzeitwetten. Die Tipster Limited selbst wurde im Jahre 2011 gegründet. Das Unternehmen hat im Dezember des gleichen Jahres die gültige EU-Lizenz der Malta Gaming Authority erhalten und das Wettportal 2012 online gestellt. Die EU-Genehmigung sorgt für das rechtlich einwandfreie Wettumfeld und sichert natürlich auch die Einsätze der deutschen Kunden entsprechend ab. Die Zulassung des Mittelmeerstaates ist ein unwiderlegbares Seriositätskennzeichen, welches in jedem anderen Testbericht allein schon zu einer guten Sicherheitsbewertung führt. Bei Tipster geht’s aber noch weiter. Beim Onlineanbieter handelt es sich um einen „echten Buchmacher“ im wahrsten Sinne des Wortes. Die Quoten werden selbst berechnet. Die Wettofferten werden nicht von externen Dienstleistern zugekauft. Besonders positiv wirkt sich dieser Fakt im Live-Sektor aus. Tipster kann mit extrem schnellen Wettquoten-Anpassungen aufwarten und stellt die Überzahl der Mitbewerber im Sportwetten Anbieter Vergleich an dieser Stelle recht eindrucksvoll in den Schatten. Um dieses Angebot zu gewährleisten, fährt die Tipster Limited mit einem sehr hohen Personalaufwand. Intern beschäftigt das Unternehmen einschließlich einiger Partnerfirmen bereits über 180 Mitarbeiter. Weltweit kommen zudem rund 1.500 Spielbeobachter hinzu, die die aktuellsten Informationen aus den Stadien, Hallen und Plätzen entsprechend einspeisen, innerhalb von Sekunden.

Die Vorschriften zum Spieler- und zum Datenschutz werden nach unseren Tipster Erfahrungen ebenfalls vollständig und tadellos erfüllt. Wir konnten keinerlei Schwachstellen finden, im Gegenteil. Technisch arbeitet der Buchmacher auf einen Top-Niveau. Alle Informations-Übertragungen sind mehrfach gesichert, mittels einer hohen SSL-Verschlüsslung und zusätzlichen Firewalls. Der Kassenbereich trägt ein Prüfsiegel von PCI. Ihre Daten sind zu 100% sicher, auch nach der Übertragung. Tipster gibt keine Informationen an außenstehende Dritte weiter, es sei denn Sie stimmen ausdrücklich zu.

Der Spielerschutz beginnt bereits in der eigenen Lounge. Sie können Einzahlungs-, Wett- und Verlustlimits für verschiedene Zeitfenster einstellen. Die Grenzen lassen sich erst nach einer gewissen Wartzeit lüften. Besonders positiv ist uns aufgefallen, dass der Online-Buchmacher über eine eigene Abteilung verfügt, die sich ausschließlich mit dem Verantwortungsvollen Spiel beschäftigt. Haben Sie Probleme mit ihrem Spielverhalten, können Sie die Mitarbeiter direkt ansprechen. Des Weiteren gibt’s für den Ernstfall natürlich tempore oder komplette Ausstiegsmöglichkeiten. Extern arbeitet der Sportwettenanbieter mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zusammen.


Wettangebot: Wie ist die Auswahl an Sportarten und Wettarten bei Tipster?

Nein, mit einem riesigen Wettangebot kann Tipster nach unserer Erfahrung nicht aufwarten. Der Onlineanbieter hat sich bewusst auf den Mainstream konzentriert. Es werden explizit die Sportarten und Wettbewerbe abgedeckt, die bei den Spielern im Fokus stehen. Auf jeglichen Schnickschnack im Rahmenbereich wird verzichtet. Im Tagesdurchschnitt kommt Tipster so auf nur gut zehn Sportarten.

An erster Stelle muss hierbei natürlich der König Fußball genannt werden. Das runde Leder ist die klare Nummer „Eins“. Sie haben alle relevanten Begegnungen auf dem Bildschirm, angefangen von den Länderspielen über die Champions- und die Europa League bis hin zu den Topklassen aus England, Spanien, Deutschland und Italien. Zusätzlich gibt’s noch ausgewählte Ligen aus Süd- und Nordamerika, Afrika und Asien. Für die gewünschte Vielfalt der Fußballwetten ist zweifelsfrei gesorgt. In Deutschland erstreckt sich das Wettangebot übrigens bis hinab zur fünftklassigen Amateur-Oberliga. Tennis ist die Nummer „Zwei“ im Ranking der Disziplinen, wobei hier eingeschränkt werden muss, dass sich Tipster ausschließlich auf die WTA- und ATP-Vergleiche spezialisiert hat. Die unterklassigen Turniere bleiben außen vor. Eishockey, Basketball, Handball, Volleyball und der US-Sport (Baseball und American Football) sind weitere wichtige Eckpfeiler im Wettangebot. Wer sportliche Exoten sucht, wird bei Tipster indes nicht fündig.

Tipster Wettmärkte

Fußball dominiert das Wettangebot bei Tipster: Bis zu 30 Wettmärkte pro Partie (hier Beispiel Bundesliga)

Sie wetten bevorzugt in den Sidebereichen? Kein Problem, der Onlineanbieter hat die wichtigste Märkte an Bord, angefangen von der Doppelten Chance und den Draw No Bet Tipps über die Handicaps und die Tore Über/Unter Versionen bis hin zu den Halbzeit/Endstand Wetten und der Option „Beide Teams treffen“. Ersichtlich ist aber auch hier, dass Tipster sich ausschließlich auf das relevanteste Wettangebot beschränkt. In den wichtigsten Fußball-Ligen arbeitet der Buchmacher mit ca. 30 Wettmärkten pro Partie.


Livewetten: Wie sieht das Live-Center bei Tipster aus?

Das Live-Center ist übersichtlich und klar aufgebaut. Jedermann wird hier seine gewünschten Tipps in Echtzeit in Sekundenschnelle finden. Im oberen Bereich können Sie zwischen den Sportarten switchen. Sie sehen sofort wie viele Begegnung pro Disziplin aktuell live verfügbar sind. Die Einzelauswahl ist darunter übersichtlich gelistet, inklusive der Hauptmärkte. An erster Stelle steht hierbei oft – wie sollte es anders sein – die Restzeitwette. Die Macher von Tipster legen logischerweise noch immer einen Fokus auf ihre ureigenste Erfindung. Die weiteren verfügbaren Wettquoten lassen sich über den Pfeil hinter der Partie öffnen. Etwas schade finden wir, dass es keine explizite Einzelansicht gibt. Da die Begegnungen in der Liste nur „aufgeschoben“ werden, kann es zudem sein, dass man die restlichen Vergleiche schnell aus dem Blick verliert.

Tipster Livewetten Center

Das Livewetten Center von Tipster ist übersichtlich aufgebaut – dennoch fehlt uns die Einzelansicht

Sportartentechnisch sind die Livewetten bei Tipster ein Abbild der Pre-Match Angebote. Fußball und Tennis geben den Ton an. Beim runden Leder ist erwähnenswert, dass der Onlineanbieter überdurchschnittlich viele U18- und U19 Begegnungen mit Live-Quoten ausstattet und zwar weltweit.


Bonus: Gibt es einen Tipster Bonus?

Die Frage muss aktuell noch mit „Nein“ beantwortet werden. Einen Tipster Bonus für die Neukunden gibt’s noch nicht. Im Zuge der aktuellen Marktoffensive wird’s hier aber in wenigen Tagen eine positive Veränderung geben. Der Sportwettenanbieter hat bereits angekündigt, dass er seinen ersten Wettbonus an den Start bringen wird. Wir werden Sie natürlich sofort nach der Veröffentlichung an dieser Stelle informieren.

Des Weiteren rechnen wir zeitnah damit, dass Tipster auch die Bestandskunden bonustechnisch ins Visier nimmt. Will sich der Wettanbieter langfristig in Mitteleuropa zu einer echten Hausnummer entwickeln, dürfen Promo-Codes für die Stammspieler nicht fehlen.


Einzahlung: Womit können Kunden einzahlen, womit auszahlen?

An der Kasse von Tipster gibt’s ein Standard-Einzahlungsangebot ohne wesentliche Überraschungen. Der Online-Wettanbieter akzeptiert an der Kasse natürlich die Kreditkarten von Visa und MasterCard. Wer möchte kann zudem seine einfache Bank-Maestro Karte für den Deposit nutzen. Klassische Banküberweisungen sind möglich, lassen sich aber idealerweise mit den Direktbuchungssystemen von GiroPay und Klarna Sofort in Echtzeit ausführen. Abgerundet wird das Transferangebot von den beiden e-Wallets Skrill und Neteller. Der Mindesteinzahlungsbetrag beträgt generell zehn Euro. Maximal dürften pro Zahlung 5.000 Euro aufs Spielerkonto gebracht werden. Alle Tipster Ein- und Auszahlungen werden gebührenfrei abgewickelt.

Tipster Zahlungen

Klassisches Portfolio an Zahlungsmethoden

Apropos Auszahlung. Die Gewinne werden nach unseren Tipster Erfahrungen sehr schnell und zuverlässig angewiesen. Im Normalfall benötigt der Wettanbieter nur wenige Stunden, um die Gelder auf Reisen zu schicken. Wichtig ist hierbei, dass der User im Vorfeld alle Vorarbeiten erfüllt hat. Dies heißt, es muss die Legitimationsprüfung anhand eines Lichtbildausweises sowie einer neueren Adressbestätigung erfolgreich durchlaufen werden. Des Weiteren muss das Empfängerkonto bzw. die Zahlungsmethode auf den Name des Kunden registriert sein. Auszahlungen zugunsten von dritten Personen sind generell untersagt. Als Transferwege stehen alle Zahlungswege offen, die bereits mittels eines Deposits verifiziert wurden. Der Minimalbetrag pro Abhebung beträgt 20 Euro. Maximal dürfen die Kunden wöchentlich über ein Guthaben von 20.000 Euro verfügen.


Wettquoten: Wie hoch ist der Auszahlungsschlüssel?

Wie eingangs ausführlich beschrieben, arbeitet Tipster mit eigenen Quoten. Dieser Marktvorteil wird nach unserer Erfahrung auch beim Quotenschlüssel sichtbar. Der Wettanbieter arbeitet mit einem sehr konstanten mathematischen Ansatz von 95 Prozent. Im Quotenvergleich steht Tipster damit unweigerlich in der ersten Liga. Bei sehr wichtigen Sportereignissen zieht der Auszahlungsschlüssel sogar noch etwas an. Das Absinken bei unwichtigeren Partien kann im Test hingegen nahezu vernachlässigt werden. Die Verteilung des Quotenansatzes auf die Ergebnis-Wahrscheinlichkeiten ist ausgewogen. Es gibt keine Bevorzugungen von Favoriten oder Außenseitern.

Welche Professionalität hinter den Wettquoten steckt, zeigt sich zudem an der Stabilität. Schwankungen kurz vor einem Spielbeginn sind quasi nicht vorhanden. Für uns gehören die Quotierungen im Tipster Test zu den herausragenden Qualitätsmerkmalen des Buchmachers.


Limits: Wie viel Gewinn ist pro Wette/Tag oder Woche bei Tipster drin?

Ein Top-Note gibt’s zudem für die Gestaltung der Limits. Das Wettportal hat seine Pforten für alle Spielergruppen offen, angefangen vom vorsichtigen Freizeitspieler bis hin zum Highroller, der es so richtig krachen lassen will. Die Vorgaben zu den Einsätzen sind klar geregelt und verständlich dargestellt. Dies ist nach unseren Sportwetten Erfahrungen längst keine Selbstverständlichkeit. Es gibt zahlreiche Mitbewerber, die um ihre Einsatzstruktur ein kleines Geheimnis machen, nicht so Tipster. Minimal muss ein Wettschein mit einem Euro gespielt werden. Der maximale Einsatzbetrag beträgt 4.000 Euro.

Zusätzlich gibt’s ein klares Gewinnlimit, welches einerseits pro Wettschein und anderseits für eine Kalenderwoche gilt. Unabhängig von der Wertart und der Sportarten-Auswahl können Sie sich einen Maximalgewinn von 100.000 Euro sichern.


Kundenservice: Wie und wann können Kunden die Tipster Mitarbeiter erreichen?

 

Der Kundenservice beginnt nach unserer Tipster Erfahrung bereits auf der Webseite. Der Hilfebereich ist übersichtlich und transparent. Im FAQ-Menü finden Sie alle relevanten Informationen, die Sie zum Wetten benötigen. Detailliert stellt Tipster die wichtigsten Dinge zu den Wettarten und den internen Abläufen beim Buchmacher zusammen. Wer zusätzliche relevante Punkte herausfiltern möchte, kann hierzu die Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder die Wett- & Sportwettregeln auf der Webseite zurate ziehen.

Natürlich gibt’s bei Tipster auch einen manuellen Support, der täglich zwischen 10 und 20 Uhr erreichbar ist. Die Anfragen können schriftlich übermittelt werden, via Kontaktformular, Fax oder per E-Mail. In unserem Test hat sich das Serviceteam fachkundig und freundlich gezeigt. Die gewünschten Antworten gibt’s innerhalb von wenigen Stunden, individuell formuliert und nützlich verpackt. Wünschenswert wäre es trotzdem, wenn Tipster den Support-Bereich mit direkten Kommunikationswegen ausstattet, heißt mit einem Live-Chat und/oder einer telefonischen Hotline.

App: Wie können Kunden mobil wetten?

Das gesamte Wettangebot kann natürlich von unterwegs via Smartphone oder Tablet abgerufen werden. Alle Sportarten, Wettbewerbe, Märkte und Optionen sind mobil verfügbar. Die Tipster App ist übersichtlich und einfach gestaltet. Wenige Bildschirm-Berührungen sind ausreichend, um eine Wette zu platzieren. Das Auffinden der Events ist selbsterklärend gelöst. Zu den wichtigsten Sport-Ereignissen werden die User über direkte Quicklinks geführt. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass die Tipster App ein Abbild der Desktop-Ausführung einschließlich identischer Navigationspunkte ist. Wer sich am heimischen PC oder Laptop zurechtfindet, wird von unterwegs via Smartphone oder Tablet keine Probleme haben. Selbstverständlich beinhaltet das mobile Wettbüro alle relevanten Sidefunktionen. Ein- und Auszahlungen lassen sich beispielsweise mühelos abwickeln.

Tipster App

Die Tipster App steht im jeweiligen Appstore zum Download bereit

Technisch hat sich der Buchmacher für die kundenfreundlichste, einfachste, mobile Ausführung entschieden, sprich für eine Web App. Ein Download muss nicht vollzogen werden. Die optimierte Homepage-Version im HTML5 Format ist lediglich im Browser anzuwählen. Alle technischen Anpassungen im Anschluss werden automatisch vollzogen. Für den Kunden hat die Web-Ausführung einen entscheidenden Vorteil. Er kann jederzeit sein Endgerät wechseln und kommt trotzdem bei jeder Einwahl immer auf eine identische Bedieneroberfläche. Im Tipster Test hat sich die mobile Webseite kompatibel mit Android, Blackberry, iOS und Windows Phone gezeigt.

Wer dennoch eine App zum Download sucht, wird bei Tipster im Appstore fündig. Auch die klassische App zum Download hat sich als bedienfreundlich und schnell herausgestellt.


Wettsteuer: Wer trägt die Abgabe an den Fiskus in Höhe von 5 %?

Einen wesentlichen Punkt für die Sportwetten in Deutschland kann auch Tipster nicht umgehen – die Wettsteuer. Seit Juli 2012 müssen alle seriösen Buchmacher hierzulande fünf Prozent ihrer Umsätze direkt ans Finanzamt weiterleiten. Die Onlineanbieter gehen unterschiedlich mit dieser Zusatzbelastung um. Es gibt noch immer einige, steuerfreie Wettanbieter, die die Kosten komplett aus der eigenen Tasche bezahlen. Tipster gehört nicht dazu.

Der Buchmacher setzt die Gesetzesvorgabe 1:1 um. Dies heißt, jede Tippabgabe der deutschen Kunden wird direkt mit einem fünfprozentigen Steuerabzug belastet. Wer beispielsweise 100 Euro auf einem Wettschein investieren möchte, spielt reell nur mit einem Einsatz von 95 Euro. Der Restbetrag befindet sich sinnbildlich bereits auf dem Weg zum Finanzamt. Aufgrund der Direktberechnung spielt es im Anschluss auch keine Rolle mehr, ob die eigenen Wett-Tipps gewinnen oder verlieren. Platzieren Sie die 100 Euro zum Beispiel auf eine Wettquote von 3,0, gibt’s im Erfolgsfall nicht 300 Euro, sondern „nur“ 285 Euro als Gewinnauszahlung.


Zusatzangebote: Was bietet Tipster zusätzlich zum Sportwetten Angebot?

Tipster ist Buchmacher mit Leib und Seele. Der Onlineanbieter konzentriert sich ausschließlich auf seine Kernkompetenz – auf die Sportwetten. Wer im Rahmenbereich weitere Glücksspielangebote sucht, wird nicht fündig. Tipster verzichtet bewusst auf ein Online Casino oder eine Pokerarena. Wir glauben, dass die Macher hinter der Plattform dabei auch ein wenig an eine bevorstehende Lizenzerteilung in Deutschland denken. Mit einer Casino-Offerte würde Tipster vermutlich etwas ins Hintertreffen geraten.

Fazit: Tipster in der Zusammenfassung

Tipster erhält von uns in der Bewertung das Prädikat „Sehr Gut“ und dies trotz einiger Punkte, in denen der Wettanbieter deutlich hinter den Marktführern zurücksteht. Aus unserer Sicht ist es aber gerade der eigene Weg abseits vom Mainstream, der für eine Registrierung bei Tipster spricht. Sicherlich mag es einige User geben, die das Nichtvorhandsein von Bonusangeboten etwas abschreckt, doch dieser „Negativpunkt“ wird sich in wenigen Tagen positiv verändern. Das Wettangebot ist direkt auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Tipster baut in der Breite und in der Tiefe auf die wichtigsten Sportereignisse und Märkte. Auf überflüssige Einsatzmöglichkeiten wird verzichtet. Der Onlineanbieter pusht sein Wettprogramm nicht künstlich auf. Wer die Fußball-, Tennis-, Eishockey- oder die Handball-Wetten bevorzugt, wird sich Tipster pudelwohl fühlen. Im Quotenvergleich setzt der Wettanbieter ein echtes Glanzlicht. Positiv wirkt sich hier natürlich aus, dass Tipster über ein eigene Buchmacher-Mannschaft verfügt. Herausragend sind die Wettquoten-Anpassungen im Livebereich. Etwas negativ auf den Quotenschlüssel wirkt sich in Deutschland natürlich die Berechnung der Steuer aus, dies soll im Tipster Test nicht verschwiegen werden.

Eine Top-Note in der Bewertung gibt’s von uns für die Einsatzlimits. Mit dem Mindestbetrag von einem Euro dürften die Freizeitspieler gut zurechtkommen. Die Highroller können fast alle finanziellen Wettsysteme umsetzen. Mit einem Gewinnlimit von 100.000 Euro pro Wettschein und Woche ordnet sich Tipster vergleichsweise im Spitzenfeld ein. Der Kundenservice ist deutschsprachig, freundlich und fachkompetent. Lobenswert ist zudem das nützliche FAQ-Menü auf der Webseite. Die Geldtransfers erfolgen gebührenfrei und mit klaren Limitierungen. Die Auszahlungswünsche der Kunden werden schnell und zuverlässig bearbeitet. Alle Wett-Tipps können mühelos mobil via Smartphone oder Tablet platziert werden. Ein App-Download ist nicht erforderlich wird aber zusätzlich angeboten.

Der Sportwettenanbieter kann nach unseren Tipster Erfahrungen mit allen relevanten Sicherheitsmerkmalen aufwarten. Allein die EU-Lizenz der Malta Gaming Authority ist ausreichend, um die Seriosität des Wettanbieters zweifelsfrei zu verifizieren. Das Prüfsiegel von PCI für den Zahlungsbereich sorgt für einen weiteren Vertrauensvorschuss, der aufgrund der langjährigen Marktpräsenz in der Praxis aber kaum noch benötigt wird.

 

Bring mich zu Tipster!