Formel 1 Wetten – Die Quote nach dem Training

formel1_2

Die Formel 1 erfreut sich in Deutschland noch immer größter Beliebtheit. Die Zeiten von Michael Schumacher gehören zwar der Vergangenheit an, doch die schnellen Boliden haben nichts an ihrer Faszination eingebüsst. Insbesondere Sebastian Vettel und Nico Rosberg haben in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass die Formel 1 noch immer hoch im Kurs steht.

In Bezug auf die Sportwetten im Internet genießt die Formel 1 in Mitteleuropa sicherlich eine Ausnahmestellung. Während die Läufe in vielen Ländern eher zu den Randsportarten zählen, schwingen sich hierzulande Lewis Hamilton & Co an den Rennwochenenden zu einem echten Umsatzbringer für die Wettanbieter auf. Die Formel 1 Wetten ordnen sich dann direkt hinter dem König Fußball auf dem zweiten Platz ein. Selbst die beliebten Tennis Wetten werden dann übertrumpft.


Welche Formel 1 Wetten gibt’s genau?

Die klassische und bekannteste Formel 1 Wette ist natürlich der Sieg-Tipp. Die Frage lautet einfach, welcher Fahrer überquert zuerst die Ziellinie. Die Wettabgabe an dieser Stelle ist natürlich mit einigen Risiken verbunden. Gibt’s beispielsweise einen Unfall oder ein technisches Problem, kann der Wett-Tipp sehr schnell in die ewigen Jagdgründe einfahren. Des Weiteren spielt das Wetter bei der Formel 1 eine wichtige Rolle. Ein Regenguss kann die Rennstrategie eines Teams komplett aus dem Ruder laufen lassen. Idealerweise lassen sich einzelne Fahrerwetten folgendermaßen absichern:

  • Tipp auf die erste drei Ränge. In diesen Fall gewinnt die Wette, sofern der Fahrer auf dem Podium steht.
  • Tipp auf die Punkte-Plätze. Wer ganz sicher gehen will, muss den Fahrer lediglich in die Punktränge setzen.
  • Team-Sieg. Wird auf den Sieg eines Teams gesetzt, kann der zweite Starter eines Rennstalls die Wette noch immer gewinnen, sofern der Topfahrer ausscheidet.

Die Formel 1 Wetten können nicht nur auf das Rennen, sondern gleichzeitig auf die vorgeschobene Qualifikation platziert werden.


Die Saison-Wetten – immer eine Option

Das Risiko der Renn-Tipps lässt sich nach unseren Erfahrungen bei den Formel 1 Wetten nie ganz ausschließen. Sportwetter, welche auf Nummer sicher gehen wollen, sollten sich daher für die Saison-Optionen entscheiden. Beispielsweise kann auf den kommenden Weltmeister oder das siegreiche Team gesetzt werden. Der Vorteil der Wettoption liegt auf der Hand. Übers Jahr verteilt gleichen sich die Ausfälle in der Regel aus. Die Topfavoriten behalten schlussendlich die Oberhand, auch wenn es zwischenzeitlich nicht immer rund gelaufen ist.

Der Nachteil der Formel 1 Saison Wetten soll natürlich ebenfalls nicht verschwiegen werden. Wer ansprechende Wettquoten einstreichen möchte, muss die Tipps recht frühzeitig platzieren, sprich das eigene Kapital bleibt über mehrere Monate blockiert.


Die Quoten in der Formel 1

Apropos Wettquoten. Welche Offerten sind bei den Buchmachern erhältlich? Wer sich rein auf die Siegwette konzentriert, kann durchaus mit sehr hohen und lukrativen Angeboten rechnen. Selbst die Favoriten liegen oftmals über 3,0. Wer mehrere Tipps auf die besten Fahrer mit einer unterschiedlichen Einsatzstruktur wählt, kann sich bei den Formel 1 Wetten eigene kleine Surebets zusammenbauen.

Zu beachten ist, dass die Wettanbieter die Quotierungen am Rennwochenende mehrmals anpassen. Den ersten Fingerzeig auf die Form des Fahrers und die Performance des Boliden liefert bereits das freie Training. Die Wettquotenkorrektur ist an dieser Stelle aber noch verhältnismäßig gering. Die klarste Anpassungen erfolgt nach Qualifikation. Der Favorit startet natürlich immer aus Pole Position – verbunden mit der niedrigsten Wettquote.

Zum Quotenvergleich


Der Trick – setzen nach dem „freien Training“

Die entscheidende Frage für die User ist natürlich – wie setzt man erfolgreiche Formel 1 Wetten? Die Erfahrungen zeigen, dass die Profis ihre Wett-Tipps generell bereits nach dem freien Training platzieren, um ein möglichst hohes Quoteniveau einzuheimsen. Folgende Dinge werden hierbei in die Überlegung einbezogen:

  • Wie viele Runden wurden im Training absolviert?
  • Welche Benzinmenge war an Bord?
  • Gab es Behinderungen auf der Strecke?
  • Welche Reifen wurden benutzt?

Die genannten Daten sind in mehreren Internetportalen frei zugänglich. Sehr oft lässt sich anhand dieser Informationen erkennen, wie der Fahrer mit einer bestimmten Strecke zurechtkommt. Des Weiteren ist die Performance des Autos wichtig. Zu beachten bei der Wettabgabe ist des Weiteren der Kurs. In Monaco beispielsweise ist es nahezu unmöglich im normalen Rennverlauf Überholmanöver zu fahren.


Weitere Motorsport-Wetten bei den Buchmachern

Die Formel 1 Wetten sind bei den Onlineanbieter sicherlich die wichtigsten und beliebtesten Motorsport Angebote – jedoch längst nicht die einzigen Offerten. User, welche den PS-Sport bevorzugen, finden weitere interessante Wettangebote im Portfolio der Buchmacher. Grundsätzlich kann bei nahezu allen Bookies auf die Motorrad WM-Läufe gesetzt werden und zwar in allen Klassen.

Die weiteren Motorsport Wetten sind jedoch recht unterschiedlich angesetzt. Einige Wettanbieter setzen neben der Formel 1 und dem Motorrad-Rennsport noch auf die Rally- und Speedway-Angebote. Insbesondere die skandinavische Buchmacher zeigen sich an dieser Stelle bestens aufgestellt.

Zum Wettanbieter Vergleich